Berichte zu #Geschichte

FB Geschichte The Man for the 60‘s

Leistungskurs Geschichte erneut zu Gast im Augustinum Kleinmachnow

Mehr

Inhalte und Ziele

Der Unterricht ist in der Sekundarstufe I nach den Vorgaben des Rahmenplans so aufgebaut, dass die Schüler und Schülerinnen einen Überblick über geschichtliche Zusammenhänge von der frühen Neuzeit bis in unsere Gegenwart erhalten sollen. Natürlich werden dabei thematische und methodische Schwerpunkte gesetzt. Da das Fach Geschichte in der Sekundarstufe I auch aufgrund der Profilierung unserer Schule weitgehend nur eine Wochenstunde lang unterrichtet wird, ist der Unterrichtsalltag geprägt von dem Bemühen, diesen ambitionierten Vorgaben zu entsprechen und vor allem bei unseren Schülerinnen und Schülern Neugier auf Geschichte und Freude an der Beschäftigung mit Geschichte zu fördern.

Der Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe II findet am Weinberg-Gymnasium in für alle Schüler und Schülerinnen verbindlichen Kursen auf grundlegendem und erhöhtem Niveau statt. Er baut auf der in der Sekundarstufe I erworbenen historischen Grundbildung auf, indem er sich nicht vornehmlich an Chronologien, sondern an Themen orientiert. Dabei werden historische Erfahrungen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur in unterschiedlicher Weise untersucht, etwa

  • durch Längsschnitte, die den Blick über die unmittelbare Schwelle unserer Zeit hinaus öffnen und in epochenübergreifender Weise einen Problemkomplex in seinem geschichtlichen Wandel verfolgen,
  • durch Querschnitte, die vor allem geschichtliche Vergleiche zwischen gleichen oder verschiedenen Erscheinungsformen erlauben,
  • durch Untersuchung eines einzelnen Falles, aus der allgemeine Einsichten gewonnen werden können,
  • durch die kritische Untersuchung von geschichtlichen Ereignissen, die durch Ideologien oder persönliche Auffassungen beeinflusst sind,
  • durch die Rückverfolgung gegenwärtiger Erscheinungen, z.B. im politischen Bereich durch die Geschichte bis zu ihrer Entstehung.

Schwerpunkte sind Revolutionen und das 20. Jahrhundert in all seinen Auswirkungen bis heute als Erbe, Bürde und Hoffnung.

Grundlage für einen angemessenen Umgang mit den Inhalten des Fachs ist die Vermittlung von Methodenkompetenz. Hierzu gehören Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, mit grundlegenden historischen Begriffen sachgerecht umzugehen, Arbeitsmaterialien systematisch zu befragen, z.B. schriftliche, visuelle Quellen und wissenschaftliche Literatur, geschichtliche Sachverhalte bewusst zu erarbeiten und Ergebnisse zu präsentieren.

Ziel allen Geschichtsunterrichts ist die Ausbildung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins der Schüler und Schülerinnen, das unabdingbar ist für kompetente Teilhabe am sozialen, politischen und kulturellen Leben in einer demokratisch-pluralistischen Gesellschaft.

Stundentafel

Das Fach Geschichte wird am Weinberg-Gymnasium durchgängig von den Klassen 5 bis 12 unterrichtet:

Stundentafel in der Sekundarstufe I

Klassen 5 6 7 8 9 10
Stunden 1 1 1 1 1,5 2

Stundentafel in der Sekundarstufe II

Klassenstufe 11 12
Wochenstunden Kurs auf grundlegendem Niveau 2 2
Wochenstunden Kurs auf erhöhtem Niveau 4 4

Geschichte bilingual

Ab Jahrgang 10 bis zur Jahrgangsstufe 12 gibt es das Kursangebot "Geschichte bilingual". Diese Kurse werden durch Frau Steinke, Herrn Peschel oder Frau Litten unterrichtet.

In Klasse 10 sind es zwei Stunden im Bereich SPU (Schwerpunktunterricht) zusätzlich zum regulären Geschichtsunterricht. In der Sek II handelt es sich um einen regulären Kurs auf grundlegendem Niveau, der alternativ, statt eines Kurses auf Deutsch gewählt werden kann und dreistündig ist.

Räume und Lehrende

Fachräume: R 211, R 221
Fachlehrer:
  • Frau Steinke (Fachbereichsleiterin)
  • Frau Bicher
  • Frau Bogatz
  • Herr Eckstein
  • Frau Heilmann
  • Frau Krüger
  • Frau Litten, Dr.
  • Herr Marenbach
  • Frau Moses
  • Frau Schäfer
  • Frau Schröder
  • Frau Then
  • Frau Wings
  • Frau Zelmer