Bilingualer Unterricht am Weinberg

Klasse mit bilingualem Profil

Die Schüler*innen der Klasse mit bilingualem Profil werden ab Klasse 7 mit einer zusätzlichen Wochenstunde Englisch auf die Anforderungen bilingualer Sachfächer vorbereitet. Ab Mitte der Klasse 7 wird Englisch in dieser Klasse zunehmend zur Unterrichtssprache des Geschichtsunterrichts. Dabei stehen die historischen Inhalte im Vordergrund und nicht die absolute sprachliche Korrektheit.

Die Schüler*innen lernen ab Klasse 7 Französisch als zweite Fremdsprache.

Geschichte wird in Klasse 8, 9 und 10 weiterhin auf Englisch unterrichtet. Darüber hinaus behandeln bilinguale Module innerhalb des Englischunterrichts einzelne Themen anderer Sachfächer wie z. B. die Geografie Nordamerikas in Klasse 8.

In Klasse 10 können die Schüler*innen neben dem regulären bilingualen Geschichtsunterricht zusätzlich einen zweistündigen Schwerpunktunterricht wählen, der sich ausgewählten Themen der amerikanischen Geschichte widmet. Dieser Kurs bereitet gezielt auf die Anforderungen bilingualen Geschichtsunterrichts in der Oberstufe vor.

Bilinguales Lernen ab Klasse 10

Das bilinguale Profil des Weinberg Gymnasiums ist neben der Klasse mit bilingualem Profil offen für andere Schüler*innen. Ab Klasse 10 kann dazu im Rahmen des wahlobligatorischen Schwerpunktunterrichts der zweistündige Kurs „Geschichte bilingual“ gewählt werden, der auf die Anforderungen bilingualen Geschichtsunterrichts in der Oberstufe vorbereitet.

In der Sekundarstufe II besteht die Möglichkeit, den obligatorischen Geschichtsunterricht als vierstündigen bilingualen Grundkurs zu belegen. Dieser kann neben den Teilnehmern des bilingualen Schwerpunktunterrichts in Klasse 10 auch von Schülern besucht werden, die einen Auslandsaufenthalt in einem englischsprachigen Land hinter sich haben. Der bilinguale Grundkurs Geschichte besteht an unserer Schule seit 2011 und hat viele Schüler zu erfolgreichen mündlichen Abiturprüfungen geführt.