Teilnahme an der Bundesinitiative „Leistung macht Schule“

Das Weinberg-Gymnasium nimmt an dem Projekt "Leistung macht Schule" teil, das wissenschaftlich beratend begleitet wird - für unsere Schule von der Uni Münster und Uni Rostock. Wir erhalten nicht nur fachwissenschaftlichen Input, sondern auch Expertenunterstützung bei der praktischen Durchführung.

Logo LemaSWas sind die Ziele des Projektes?

  • Erkennen von Begabungen
  • Fördern und Fordern von Begabungen im „normalen“ Unterricht (differenzierende und individualisierende Methoden und Herausforderungen für alle/viele SuS)
  • Entwicklung weiterer Formen des Forderns und Förderns für einige SuS (Forscherstunden, Drehtürmodell)
  • Kooperationsbeziehungen gestalten zu der beteiligten Grundschule (Eigenherd-Schule Kleinmachnow)

Was ist bereits passiert?

Im September waren Herr Hoyer und Frau Thiele beim Bildungskongress in Münster, die Gruppe „Schulentwicklung“ wurde personell erweitert und wird durch u.a. durch Webinare zu LemaS- Projektinhalten weiter geschult. Wir entwickelten Möglichkeiten für das Erkennen von Begabungen und zur individuellen Lernberatung aller SuS.

Am 27.11. 2018 fanden Schulbesuche durch die Vertreter der Uni Rostock und am 17.12.2018 durch Vertreter der Projektgruppe der Uni Münster statt, um uns als Schule kennenzulernen und abzustimmen, welchen individuellen Weg wir beschreiten wollen und wie die Unterstützung durch die Experten aussehen kann.

In dem Projekt mit der Uni Rostock haben wir die Möglichkeit, das Leitbild in unserem Schulprogramm, unsere Schwerpunktaufgabe im SchiC und unsere Schulprofilierung sinnvoll zu vernetzen und durch machbare Aktivitäten mit Leben zu erfüllen. In dem Projekt mit der Uni Münster "Adaptive Formen des diagnosebasierten individualisierten Forderns und Förderns im Regelunterricht" geht es darum, ab 2. Halbjahr Formate und Strategien des selbstregulierten, forschenden Lernens für besondere Zielgruppen zu entwickeln und zu erproben.

Im Dezember bearbeiten alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7 Vorbereitungsbögen für die Lernberatungstage (Einschätzung des eigenen Leistungsstandes und Forder-Fördermöglichkeiten).

Im Monat Januar 2019 werden durch die Klassenleiter und deren Stellvertreter mit allen Schülerinnen und Schülern der 5., 6. und der 7. Klassen Lernentwicklungsgespräche durchgeführt. Leitfragen für das Gespräch und weitere Dokumente zur Unterstützung für diese Diagnose-Gespräche wurden erarbeitet.