Zurück

LuBK Kinobesuch in den Kammerspielen

Am 16. Januar erhielten die beiden Leistungs- und Begabungsklassen 5 und 6 des Weinberg-Gymnasiums die Möglichkeit, an der Eröffnungsveranstaltung der Schulkinowochen des Landes Brandenburg in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow teilzunehmen. Schirmherrin der Veranstaltung ist die Bildungsministerin des Landes Brandenburg Frau Britta Ernst.

Nachdem alle Schüler an den Kammerspielen angekommen waren, kam auch schon die Bildungsministerin an. Nachdem sie die Hand der Klassenleiter Herr Wundke, Herr Dr. Trippo und der Organisatorin Frau Heilmann geschüttelt hat, ging sie in die Kammerspiele hinein. Auf der Bühne trafen sich dann alle zu einem Erinnerungsfoto. Als sich darauf alle Schüler und Lehrer gesetzt haben, wurde die Veranstaltung durch eine Begrüßungsrede der Bildungsministerin eröffnet. Die Ministerin ging thematisch passend auf die Wendezeit in der DDR ein.

Wir schauten den Trickfilm “Fritzi – Eine Wendewundergeschichte”. Das ist ein anderthalbstündiger Film über ein Mädchen, das in der DDR Zeit lebte und ihre Freundin durch deren Flucht über Ungarn verliert. Um diese wiederzutreffen, erlebte das Mädchen in der Wendezeit viele Erlebnisse. Nach einer Pause setzten sich alle wieder hin und es durften Fragen an die anwesende Drehbuchautorin Beate Völcker zum Film oder zur DDR-Zeit gestellt werden. Wir wussten über die Wendezeit schon etwas Bescheid, da wir uns im Gesellschaftswissenschaftsunterricht bereits grundlegend über die Wendezeit unterhalten hatten. Nachdem die Fragen beantwortet wurden, durfte man im Foyer der Autorin weitere Fragen stellen. Es folgte nun ein Abschied von den Filmschaffenden, den Kinomitarbeitern und von den Helfer der Firma "FilmErnst”. Unser Ausflug war nun vorbei und es durften alle mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gehen.

Hanna Maza, Klasse 6/1


Zurück