Aktuelle News zu #Gymn. Oberstufe

WBGym Fotos vom Abiball 2018

Sie haben es geschafft!

Mehr

Stand: September 2017

Achtung: Diese Informationen gelten für Schüler-/innen, die spätestens im Jahr 2021 ihr Abitur ablegen. Für die nachfolgenden Jahrgänge gelten evtl. andere Reglungen. Diese Seite wird in Kürze aktualisiert.

Leistungsbewertung

Die Bewertung erfolgt über Noten mit Tendenz bzw. Punkten:

Note 1+ 1 1- 2+ 2 2- 3+ 3 3- 4+ 4 4- 5+ 5 5- 6
Punkte 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0
Prozent 95 90 85 80 75 70 65 60 55 50 45 36 27 18 9  
  • Bewertet werden die Leistungen aus den Halbjahren 11/I, 11/II, 12/I und 12/II
  • Bewertungsbereiche:
  • Klausuren, anderer Leistungsnachweis und die mündl. Leistungsfeststellung gehen sofern sie erbracht wurden jew. mit 33,3% in die Kurshalbjahresnote ein
  • Leistungen aus dem Unterricht, wie Leistungskontrollen, Vorträge und sonst. Mitarbeit machen den Rest der Kurshalbjahresnote aus

Inhaltliche Anforderung an Klausuren

  • Die Anforderungen in den Klausuren steigen sowohl vom Umfang als auch vom Inhalt auf Abiturniveau:
  • Anforderungsbereich I
    • Wiedergabe von Sachverhalten sowie die Verwendung erlernter fachbezogener Arbeitsweisen
  • Anforderungsbereich II
    • selbstständiges Anwenden erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten auf veränderte oder neue Problemstellungen
  • Anforderungsbereich III
    • selbstständige Lösung einer vielschichtigen Aufgabe einschließlich der Entscheidung über den Lösungsweg mit Begründungen, Schlussfolgerungen und Wertungen
  • In der Aufgabenstellung muss folgende Wertung gegeben sein:
    • AFB III < AFB I < AFB II ≤ 50%

Anzahl und Länge der Klausuren (Kl. 11)

Fächer auf Anzahl der Klausuren pro Kurs Dauer in Minuten 11/I Dauer in Minuten 11/II
erhöhtem Anforderungsniveau Eine in jedem Fach 135 (Deutsch: 225) 135 (Deutsch: 180)
grundlegendem Anforderungsniveau Eine in der 2. Fremdsprache¹
Eine in einem Fach nach Wahl²
90 90

¹ Wer zwei Fremdsprachen auf erhöhtem Anforderungsniveau belegt, wählt für die Klausur ein anderes Fach auf grundlegendem Anforderungsniveau.

² Die Entscheidung trifft die Schülerin / der Schüler.

Anzahl und Länge der Klausuren (Kl. 12)

Fächer auf Anzahl der Klausuren pro Kurs Dauer in Minuten
12/I
Dauer in Minuten
12/II
erhöhtem Anforderungsniveau Eine im 1.-3. Abiturprüfungsfach¹ 270 (Deutsch: 315) 135 (Deutsch: 180)
grundlegendem Anforderungsniveau Eine im mündlichen Abiturprüfungsfach 135 90

¹ Unter den drei Abiturprüfungsfächern müssen sich zwei aus Deutsch, Fremdsprache und Mathematik befinden

Anderer Leistungsnachweis

  • Im 1. bis 3. Schulhalbjahr kann in den Fächern auf erhöhtem und grundlegendem Anforderungsniveau ein Anderer Leistungsnachweis erbracht werden.
  • Klausur bleibt unberührt
  • Mit Anforderungen einer Klausur vergleichbar
  • Kann als Gruppenarbeit erbracht werden
  • Ziel: Förderung der Fähigkeit der SchülerInnen, ein selbst gewähltes Thema eigenständig zu bearbeiten.

Anforderungen und Bewertung

  • Anforderungsbereiche sind in der Aufgabenstellung vergleichbar zu einer Klausur zu gestalten
  • Aufgabenstellung, Erwartungshorizont, Termine für Abgabe, Vortrag bzw. Fertigstellung, Bewertungskriterien und Bewertung (Formblatt) sind schriftlich zu fixieren
  • Beantragung eines anderen Leistungsnachweises kann nur zu Semesterbeginn erfolgen
  • Bewertung geht mit 33,3% in die Kurshalbjahresnote ein.

Möglichkeiten

  • Vortrag zu einem selbst erarbeitetem Thema mit deutlicher Abgrenzung zu "normalen" Referaten
  • Beitrag zu einem Wettbewerb
  • Durchführung von Experimenten mit schriftl. Auswertung oder Vortrag oder Demonstration
  • Vorstellung einer fremdsprachlichen Orginalliteratur
  • Erarbeitung von Aufgaben für einen Wettbewerb
  • Konzipierung und Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft

Die mündliche Leistungsfeststellung

Die mündliche Leistungsfeststellung findet in einer Fremdsprache auf erhöhtem Anforderungsniveau statt.

Ist das Fach Englisch oder Französisch schriftliches Prüfungsfach, muss in diesem Fach die mündliche Leistungsfeststellung erfolgen.

Es sind zwei mündliche Leistungsfeststellungen zu erbringen, wenn beide Sprachen schriftliche Prüfungsfächer sind.

Sie erfolgt als Gruppengespräch im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 12 mit 2-4 Schüler/innen und umfasst mindestens 15 und höchstens 25 Minuten.

Ziel: Nachweis fremdsprachlicher Handlungskompetenz Diskurs- und Interaktionsfähigkeit auf der Grundlage des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens Niveau B2.

Die Aufgabenstellung wird von der unterrichtenden Lehrkraft erarbeitet. Die Inhalte berücksichtigen die bisher im Unterricht in der Qualifikationsphase bearbeiteten Themenfelder.

Die Bewertung geht mit 33,3% in die Kurshalbjahresnote ein.

Die Abiturprüfungsfächer

  • Abiturprüfung umfasst 4 und höchstens 5 Komponenten
  • Die Abiturprüfung umfasst drei schriftliche Prüfungen (aus den Fächern auf erhöhtem Niveau) und eine mündliche Prüfung (aus den Fächern auf grundlegendem Niveau).
  • Mit den vier Pflichtprüfungen müssen alle drei Aufgabenfelder abgedeckt sein.
  • Unter den schriftlichen Prüfungsfächern müssen sich zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Fremdsprache befinden.
  • Die 5. Komponente ist eine Besondere Lernleistung und muss einem anderen Fach als den ersten vier Prüfungsfächern zugeordnet werden, sie kann ein Aufgabenfeld abdecken.

Die Gesamtqualifikation

In die Gesamtqualifikation gehen ein:

  • jeweils vier Halbjahreskurse in den drei schriftlichen Abiturprüfungsfächern in doppelter Wertung,

  • 30 Halbjahreskurse (bzw. 26 - bei zusätzlichem freiwilligen Fach) der übrigen Fächer auf grundlegendem und erhöhtem Niveau einschließlich der vier Halbjahreskurse des vierten Prüfungsfaches in einfacher Wertung

  • Unter den einzubringenden Kursen müssen sich vier Halbjahreskurse in Deutsch, Mathematik, der fortgeführten Fremdsprache sowie in einer Naturwissenschaft oder je zwei Halbjahreskurse in zwei Naturwissenschaften befinden.

  • Das Gesamtergebnis der Qualifikationsphase wird gemäß Anlage 1 GOSTV berechnet.

  • Die in den vier Fächern der Abiturprüfung erbrachten Leistungen werden in fünffacher Wertung eingebracht. Falls eine Besondere Lernleistung als 5. Abiturprüfung erbracht wird, werden die Leistungen der insgesamt fünf Abiturprüfungen in vierfacher Wertung eingebracht.

Rücktritt

Ein Rücktritt innerhalb der Qualifikationsphase ist nur möglich:

  • wenn die Zulassung zur Abiturprüfung nicht mehr erreicht werden kann
  • auf Antrag, wenn auf Grund eines längeren Unterrichtsversäumnisses oder aus anderen Gründen der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife gefährdet ist

Außerdem müssen die personellen und schulorganisatorischen Voraussetzungen gegeben sein und die Höchstverweildauer in der GOST darf nicht überschritten werden.

Ein Rücktritt zur Verbesserung des Notendurchschnittes ist nicht möglich.